Der freie universale Geist ist die Lehre der Gottes- und Nächstenliebe an Mensch, Natur und Tieren.

Abonnieren

Newsletter

Anmelden

Mein Konto

Einkaufswagen

Gottesprophetie heute

Viele Menschen fragen sich, ob es heute noch Gottesprophetie gibt, ob Gott, der Ewige, zu den Menschen spricht, so wie es aus früheren Epochen überliefert ist. Die Antwort ist: Ja!

Mit Gabriele, der Gottesprophetin der Jetztzeit, schließt sich ein 4000-jähriger Zyklus, der mit dem Gotteswort durch Abraham begann und sich über die Gottespropheten Mose, Jesaja, Hiob, über Jesus von Nazareth als der größte Gottesprophet und viele weitere Gottesboten fortsetzte – bis in unsere Zeit hinein.

Bücher zu Gottesprophetie heute

Ergebnisse 1 – 9 von 57 werden angezeigt

Durch alle Jahrtausende hindurch ruft Gott, der liebende Vater, durch Seine Prophetinnen und Propheten alle Menschen und Seelen, den Heimweg in das ewige Vaterhaus anzutreten, heim zu Ihm zu kommen, in das Ewige Reich, wo jede Seele ihren Ursprung hat. Dieser Weg ist der Weg der Gottes- und Nächstenliebe, der Weg der Versöhnung, des Friedens unter den Menschen und auch mit der Natur und den Tieren.

Es ist ein großes Geschenk, dass Gabriele, die Prophetin und Botschafterin Gottes, heute unter uns lebt. Seit nahezu fünf Jahrzehnten offenbaren sich durch sie Gott, unser ewiger Vater, Christus, Sein Sohn, der als Jesus von Nazareth auf dieser Erde lebte, und der Gesetzesfürst der göttlichen Weisheit sowie weitere Geistwesen des ewigen Reiches. Auch aus ihrem erschlossenen Bewusstsein schenkt uns Gabriele zusätzlich Perlen über Perlen, die uns helfen, mehr und mehr in ein gottbewusstes Leben zu finden.

In den Büchern des Gabriele-Verlags Das Wort sind diese Perlen und die Offenbarungen aus dem Ewigen Reich Gottes für alle Menschen weltweit in über 25 Sprachen zu lesen. Auch über E-Books findet das Offenbarungswort des Ewigen heute weltweit Verbreitung.

Wer ist es, der sich offenbart?

Ich Bin, der Ich Bin – So spricht der Ewige All-Eine, den wir Menschen „Gott“ nennen oder „Allah“ oder „Jahwe“. Er ist der Schöpfer und Geber allen Lebens, der Geist der Unendlichkeit – der Freie Geist, der keine Religionen kennt. 

 Er ist die Ur-Liebe, aus der wir hervor­gegangen sind. Wir Menschen sind in der Tiefe unseres Seins Geistwesen, weil Gott uns als Wesen aus Ihm geschaut und geschaffen hat: Geist aus Seinem Geiste, die Ebenbilder unseres himmlischen Vaters, deren ewige Heimat das Reich Gottes ist.

Was spricht Gott, der Ewige, heute durch Seine Prophetin?

 Aus erster Hand, aus dem Füllhorn der göttlichen Weisheit, erfahren wir in diesen Büchern, was uns nur aus dem Ewigen Reich übermittelt werden kann:

  • alles über den Aufbau der Schöpfung,
  • über die Entstehung der feinstofflichen, rein geistigen Welten,
  • über den Fall und die Entstehung des materiellen Universums einschließlich des Menschen;
  • über das dämonische Prinzip „trenne, binde und herrsche“ im Gegensatz zum göttlichen „verbinde und sei“;
  • über die wahre Lehre des Jesus von Nazareth,
  • über Sein Leben und Wirken im Sinne des Friedens, der Gottes- und Nächstenliebe,
  • über den Sinn des Erdenlebens,
  • über Geburt, Sterben und Wiederkehr;
  • über den Weg nach Innen, den jede Seele und jeder beseelte Mensch einst gehen wird, zu „Gott in uns“ –
  • aber auch über die Verfälschung der Lehre des Jesus, des Christus, durch kirchliche Talarträger;
  • und über die weitere Zukunft der Menschheit im Zeitalter des Klimawandels bis hin zur Heimholung, zur Rückführung aller Kinder Gottes in die ewige Heimat.

Die Verfälschung der Lehre des Jesus von Nazareth

Gott ist Freiheit – und Er wohnt mit Seiner Kraft im Innersten jeder Seele und jedes beseelten Menschen. Um Ihm, dem All-Ewigen, näher zu kommen, braucht der Mensch weder Priester noch Rituale.

Schon bald, nachdem Jesus von Nazareth auf Betreiben der damaligen Priesterkaste grausam ermordet worden war, machten die damaligen Priester aus der urchristlichen Bewegung eine dogmenhörige Priesterkirche, die Jesus nie gegründet hatte. Und sie verfälschten Seine Lehre in vieler Hinsicht in ihr Gegenteil: Ihr Konfessionsgott ist ein Gott der Strafe statt der Liebe; an die Stelle der Friedenslehre des Christus setzten sie die Rechtfertigung von Krieg und Gewalt – auch gegen die Tiere und die Natur. Sie unterdrückten das Wissen um die Reinkarnation und um das Gesetz von Saat und Ernte – und häuften bis heute rücksichtslos Reichtum und Macht an.

Durch die Gottesprophetie der Jetztzeit erfahren heute Menschen weltweit von den Hintergründen des Etikettenschwindels mit dem Begriff „christlich“ und lernen die Friedenslehre des Jesus, des Christus, kennen, die Lehre der Gottes- und Nächstenliebe, frei von Dogmen, Zwängen und Kulten. Sie lernen den nahen Gott kennen, der in jeder Seele wohnt: „Gott in uns und wir in Gott.“

Hier geht’s zu den e-Books zu Gottesprophetie heute.